EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION

Kategorie: Tourist Information
Punkt Informacji Turystycznej w Zebrzydowicach

Punkt Informacji Turystycznej w Zebrzydowicach prowadzony jest przez Gminny Ośrodek Kultury w Zebrzydowiach  ul. Ks. A. Janusza 21 (Zamek w Zebrzydowicach)

Oferta:
- Informacja na temat atrakcji turystycznych gminy i noclegów
- Punkt dostępu do internetu
- ulotki, broszury, materiały promocyjne (w zależności od aktualnego stanu materiałów)

Ilość gwiazdek: 1

Standort
Straße ks. A. Janusza 21
43-410 Zebrzydowice
Zebrzydowice
Schlesische Beskiden
auf dem Land
Kontakt
: 324693425
: zebrzydowice@slaskie.travel
: www.gok.zebrzydowice.pl
Verfügbarkeit
: ganzes Jahr
  • poniedziałek - piątek: 10.00 - 18.00
  • sobota - niedziela - NIECZYNNE

W tym obiekcie możesz wypożyczyć następujące audiowycieczki:

Zapraszamy na audiowycieczkę dla zmotoryzowanych, po gminie Zebrzydowice.
Attraktionen
Strecken
Galerien

Audiotouren in der Stadt

Zapraszamy na audiowycieczkę dla zmotoryzowanych, po gminie Zebrzydowice.

In der Nähe

Zebrzydowice
Die im malerischen Teschener Schlesien gelegene Gemeinde Zebrzydowice (Seibersdorf) setzt immer mehr auf die Wochenendetouristik. Die Touristen sollen hierher durch attraktive Erholungszentren in Kończyce Małe und Zebrzydowice angelockt werden. Im Sommer kann man Abkühlung an einem großen Teich Młyńszczok mit Schwimmbädern, Ausleihstation für Schwimmausrüstung und einem Strand finden. In der Nähe wurden Wander- und Radwege abgesteckt, man hat weder Gaststätten noch Unterhaltung vergessen.
Zebrzydowice
Der Palast Zebrzydowice (Seibersdorf) ist ein wohlgeformtes, einheitliches Gebäude, das die jetzige Form infolge eines im 18. Jahrhundert vollbrachten Umbaus erhielt. Ursprünglich war es eine im Mittelalter errichtete Befestigungsanlage, sie besaß wohl damals den Charakter einer gotischen Burg. Die Residenz, die im Laufe der Jahrhunderte gründlich ihre Form geändert hat, erlitt Schäden in der Nachkriegszeit. Zur Zeit beherbergt sie das Gemeindeamt und einige andere Institutionen.
Zebrzydowice
Die gegenwärtig dem Dekanat Strumień gehörende Pfarrei Zebrzydowice (Seibersdorf) in der Bielsko- Żywiec ( Bielitz –Saybusch) Diözese, wurde schon 1335 im Verzeichnis vom Peterspfennig erwähnt, obwohl sie etwas älter ist. Dem Ort selbst wurde in der Jahrhundertwende vom 13. zum 14. Jahrhundert Stadtrecht verliehen. Errichtet wurden damals zwei hölzerne Kirchen: die Seibersdorfer, die bald zu einer Pfarrkirche wurde und die Kirche in dem unweit liegenden Marklowice, die eine lange Zeit ein Filialtempel war.
Kończyce Małe
Die Kirche der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria in Kończyce Małe (Klein-Kuntschitz) wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gebaut. Nach den Kriegszerstörungen wurde sie umgebaut und modernisiert. Zur Zeit ist das ein Bauwerk, das keinen spezifischen Stil aufweist. Einige Elemente knüpfen dagegen an Barock und Klassizismus an. Im Inneren der Kirche befindet sich ein schönes, für Gnadentaten berühmtes Bildnis der Gottesmutter mit dem Jesuskindlein. Es ist eine einzigartige Darstellung der Maria mit einer Löwenzahnblüte in der Hand
Kończyce Małe
Das Schloss in Kończyce Małe (Klein-Kuntschitz), einem kleinen Dorf an der polnisch-tschechischen Grenze wird manchmal „Teschener Wawel” genannt. Der Name kommt von den Arkaden, die sich im Außenhof befinden. Dieses Renaissance-Bauwerk wurde im 16. Jahrhundert von Mitgliedern der Familie Czelowie errichtet. Später war es Besitztum der Familien Pełkowie und Folwarczny. Zur Zeit sind im Schloss zahlreiche lokale Vereine und Verbände, die Regionale Kammer, ein elegantes Hotel und ein Restaurant untergebracht
Pielgrzymowice
Die Katharina-von-Alexandrien-Holzkirche in Pielgrzymowice wurde in der zweiten Hälfte des XVII. Jahrhunderts gebaut. Das ist der hölzerne, mit dem Dachschindel, einschiffige Tempel mit dem Turm, der mit dem Zeltdach bekrönt ist. Der Innenraum hat vor allem Barocke Ausstattung: Wir finden hier z. B. Bilder und Figuren aus dem XVII. und XVIII. Jahrhundert. Die Polychromie auf dem Gewölbe und Glasfenster hat der bekannte schlesische Künstler – Paweł Steller gestaltet.
Mehr anzeigen

Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens

Pawłowice
Das Restaurant liegt an der Landesstrasse 81 (Wisła-Katowice) und verfügt über sehr schön eingerichtete, geräumige, kl... Mehr>>
Cieszyn
Das Restaurant entstand an der Stelle des Gasthofs aus dem 19. Jahrhundert „U Korbasa”. An die kulinarische Tradition d... Mehr>>
Cieszyn
Restauracja Hotelu Liburnia*** powstała w miejscu dawnego zakładu produkcyjnego – CEFANY. Przy aranżacji wnętrza archite... Mehr>>
Wodzisław Śląski
Das Restaurant gehört dem berühmten schlesischen Koch Remigiusz Rączka, der traditionelle schlesische Speisen serviert, ... Mehr>>