EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION
Kategorie: Gastronomie

Restaurant Pod Prosiakiem


Standort
Straße Armii Krajowej 105 A
43-100 Tychy
Tychy
Schlesien
in der Stadt
Allgemeine Informationen
: Restaurant, szlak kulinarny
: schlesische, polnische, regionale
Kontakt
: +48 32 3286606
: +48 502 545 967
: restauracja@podprosiakiem.pl
: www.podprosiakiem.pl
Preise und Service
: Klimaanlage, Parkplatz, Wir akzeptieren eine Zahlung
Verfügbarkeit
: ganzes Jahr

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag 11:00-22:00 Uhr
Samstag-Sonntag: 11:00-23:00 Uhr

Nie jesteś zalogowany. Aby skorzystać z planera podróży musisz się zalogować.

Przejdź do strony logowania.

Attraktionen
Strecken
Galerien
In der Nähe
Tychy
Die Seilige-Karolina-Kózkówna-Kirche in Tychy (Tichau) fällt schon von weitem durch charakteristische Form auf, die durch zentral gelegte Kuppel vorgeherrscht ist. Das Gebäude ist im Stadtteil von Tychy „T“ in den Jahren 1993-2000 entstanden. Einen großen Eindruck macht auch der Innenraum, der mit intensiven Farben von Künstlern aus Katowice (Katowitz)- Joanna Piech-Kalarus und Roman Kalarus gemalt wurde. Holzschnitzereien stammen von Antoni Toborowicz.
Tychy
Wenn man Tychy (Tichau) besucht, lohnt es sich, Gebäude aus der Wende des XX. und XXI. Jahrhunderts besichtigen, die ein Anzeichen der interessanten architektonischen Lösungen sind und die zu der Strömung der Postmoderne zählen. Dieser Stil, der sich durch Umgang mit der Tradition und mit den Konventionen gekennzeichnet, vertretet in Tychy vor allem „Brama Słońca” („Tor der Sonne“), das schnell eine Ikone der Stadt geworden ist. Neben sie sehen wir das genauso interessante Bankgebäude, das durch seine Form das Schiff in Erinnerung ruft.
Tychy
Rysiek Riedel, der charismatische Sänger der wichtigsten polnischen Blues spielenden Musikgruppe ist zwar in Chorzów ( Königshütte ) geboren und gestorben, wird aber vor allem mit seinem Wohnort und der letzten Ruhestatt, Tychy (Tichau), assoziiert. Im Dezember 2011 wurde gerade in dieser Stadt in der Niepodległości Straße das zwei Meter hohe Denkmal des gegen den Wind , mit einer Mundharmonika in der Hand gehenden Sängers, enthüllt. Der Autor der Skulptur ist Tomasz Wenklar.
Tychy
Paprotzaner See (Jezioro Paprocańskie) (auch Jezioro Paprocany genannt) in Tychy (Tichau) ist ein Gewässer mit einer erstklassigen Wasserqualität, das sich innerhalb der Stadt befindet. Den Bewohnern und Touristen bezaubert wunderbare Fauna und Flora mit zahlreichen Schutzgattungen (z. B. Höckerschwan oder Fischreiher). Man kann sich hier gut erholen. Jeder findet etwas für sich selbst- von Stränden, dem Verleih von Wasserausrüstung, von Fahrrad- und Fußwegen bis Angelwettbewerb und Konzerte.
Tychy
Der Stadtpark in Tychy (Tichau), der in den letzten Jahren revitalisiert wurde, befindet sich in der Edukacji - Str. neben dem Rathaus. Seit 1975 ist hier ein interessantes Denkmal, das in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts gebaut wurde und wegen seiner Form wird spöttisch Giraffe genannt. Das „Monstrum“ (wie auch die Umstände seiner Entstehung erinnern an Filme von Bareja) ist eins der Andenken an die kommunistische Zeit, als diese Konstruktion das Denkmal von Kampf und Arbeit war.
Tychy
Die Heilig- Geist-Kirche in Tychy Żwaków (Tichau) erregte Emotionen während der Bauphase. Am Ende der 70er Jahren des letzten Jahrhunderts ihre ungewöhnliche Form eines Zeltes empörte einige und bezauberte andere. Derzeit ist sie eine der während der kommunistischen Zeit gebauten interessantesten Kirchen. Ihr Architekt Stanisław Niemczyk erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Belobigungen und erwarb auch internationalen Ruhm. Im Inneren der Kirche befinden sich die Gemälde vom Meister Jerzy Nowosielski.
Mehr anzeigen
Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Tychy
Das in der Nähe des Paprocany-Sees gelegene Restaurant spezialisiert sich auf Gerichte der schlesischen Küche. Die Geric... Mehr>>
Jankowice
Gasthaus Wiejska liegt in einer malerischen Ecke des Ortes, am Rand der Wälder von Pszczyna, gegenüber dem Wisent-Reserv... Mehr>>
Pszczyna
Das Restaurant befindet sich Frykówka Pszczyna Markt in einem historischen Haus, deren Traditionen reichen zurück bis in... Mehr>>
Pszczyna
Die Tradition der Schenke in Brzeźce reicht bis 1640 zurück. Das heutige Restaurant ist eine Fortsetzung der Familientra... Mehr>>
Unterkunft
Podlesice
Unterstützer von Unterkünften in Hotels finden hier einen Moment der Ruhe dank sorgfältig vorbereiteter Zimmer und professionellem Service. Wir sind ständig zu Ihrer Verfügung, und dank der reichen Unterkunftsbasis sind wir Gastgeber für viele Leute, die eine Pause machen wollen oder brauchen, während sie reisen, und sie werden in der Nähe von Zawiercie sein.
Podlesice
Podlesice są niewielką, ale niezwykle atrakcyjną turystycznie miejscowością, leżącą na trenie Parku Krajobrazowego Orlich Gniazd. Turyści mogą tu skorzystać z wyjątkowo dobrze rozwiniętej bazy turystycznej - licznych hoteli, pensjonatów i gospodarstw agroturystycznych. Godnymi polecenia obiektami są Zajazd Jurajski i Rancho-Jura, gdzie można m.in. oddać się aktywnej rekreacji, w tym coraz popularniejszej jeździe konnej.
Biskupice
Oferta gospodarstwa "Stajnia Biały Borek" jest bardzo bogata. Można tu przenocować (40 miejsc) oraz smacznie zjeść. Stylowa gospoda z drewnianych bali połączona jest z XIX-wieczną, zabytkową chatą. Niezwykle urokliwy jest też Kamienny Domek – apartament do wynajęcia dla kilku osób. W Stajni hoduje się zawsze kilka koni „pod siodło” - rekreacyjnych półkrwi oraz hucułów. Istnieje więc możliwość skorzystania z nauki jazdy konnej (dzieci i dorośli), jazdy na lonży (długiej linie), po padoku (wybiegu) czy przejażdżki w terenie. Wszystko pod kierunkiem wykwalifikowanych instruktorów.
Mehr anzeigen
Gastronomie
Biskupice
Stajnia „Biały Borek” w Biskupicach to wyjątkowo „klimatyczne” gospodarstwo agroturystyczne, u podnóża rezerwatu przyrody „Sokole Góry”. Oferuje gościom usługi związane z jeździectwem oraz zaplecze noclegowe i gastronomiczne. Jest przy tym afiliowanym przy PTTK Ośrodkiem Górskiej Turystyki Konnej (co gwarantuje odpowiedni poziom świadczonych usług) oraz znajduje się na Transjurajskim Szlaku Konnym. Słynne są już organizowane w „Białym Borku” imprezy kulturalne i spotkania z artystami.
Pstrągarnia w Złotym Potoku jest najstarszym tego typu gospodarstwem hodowlanym na terenie Europy kontynentalnej. Stawy na rzeczce Wiercicy (Jura Krakowsko-Częstochowska) zbudował hrabia Edward Raczyński, właściciel złotopotockiego majątku ziemskiego. Urządzenie stawów zlecił najlepszemu ówczesnemu specjaliście - inżynierowi Michałowi Girdwoyniowi. Pierwsze stawy zarybiono w 1881 roku pstrągami sprowadzonymi z Kalifornii w Stanach Zjednoczonych.
Mehr anzeigen