EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION
Kategorie: Kulturerbe

Palast in Zbrosławice (Broslawitz)


Der Palast in Zbrosławice (Broslawitz) wurde von der Familie von Stockmann etwa 1756 im spätbarocken Stil erbaut, höchstwahrscheinlich an Stelle eines früheren Baus aus der Jahrhundertwende vom 16. zum 17. Jahrhundert. In den nächsten Jahrhunderten umgebaut, ist er jetzt generell ein klassizistisches Gebäude, jedoch ohne deutliche Stilmerkmale. Das verfallende Palastgebäude ist geschlossen, man kann es nur von draußen ansehen.

Standort
Oświęcimska 22
42-674 Zbrosławice
Zbrosławice
Ballungsraum Oberschlesien
auf dem Land
Allgemeine Informationen
: Burgen/Schlösser/Gutshöfe
Preise und Service
: freier Eintritt
Verfügbarkeit
: ganzes Jahr

Nie jesteś zalogowany. Aby skorzystać z planera podróży musisz się zalogować.

Przejdź do strony logowania.

Attraktionen
Strecken
Galerien
Sound-Dateien
1355
/Media/Default\.MainStorage/Poi/4nkucymf.muo\1355.mp3

In der Nähe
Zbrosławice
Die Mariahimmelfahrt Kirche in Zbrosławice (Broslawitz) ist eine der populären schlesischen Mariensanktuarien. In der Mitte des 15. Jahrhunderts entstandiIn diesem Ort eine kleine, gotische, gemauerte Kirche (gegenwärtig bildet sie das Presbyterium). Der heutige Broslawitzer Tempel hat eine Renaissance Form, die ihm bei dem Umbau im 17. Jahrhundert verliehen wurde. Im Barockinneren befindet sich die Gnade bringende kleine Figur Mutter Gottes ( anders Mutterschaft der Heiligen Jungfrau Maria genannt), die nach Zbrosławice im 18. Jahrhundert gebracht wurde.
Zbrosławice
Im Wald zwischen Zbrosławice (Broslawitz) und Tarnowskie Góry (Tarnowitz) fließen die unterirdischen Gewässer aus dem Stollen „Fryderyk“ in den so gennannten „Roznos-Fryderyk“, der sie nach einigen hundert Metern in den Fluss Drawa (die Drage) ableitet. Der Auslauf der Grundwässer erhielt am Anfang des 19. Jahrhunderts einen interessanten gemauerten Rahmen, der „Brama Gwarków“, das „Knappentor“ genannt.
Zbrosławice
Am 4. März 1973 wurden nach Zbrosławice (Broslawitz) die ersten Pferde gebracht, die das Zentrum in Gang brachten. Im Laufe der Zeit wurde das Reitzentrum des Akademischen Reitvereins in die Trainingsanlage für Pferde des Akademischen Reitvereins umgestaltet. Im Zentrum besteht die Möglichkeit das Ausflugspaket für einen Tagesausflug, Reiten und Kutschenfahrt, Fußball- oder Volleyballtreffen, das Entzünden vom Lagerfeuer, Veranstaltung eines Karaoke- oder Diskoabends zu kaufen. Auch andere, früher vereinbarte Attraktionen, sind möglich.
Wilkowice
In Wilkowice (in der Nähe von Tarnowskie Góry (Tarnowitz)) steht der Barockpalast, der in der ersten Hälfte des XVIII. Jahrhunderts errichtet wurde. Sein Eigentümer waren damalige Vertreter des reichen und mächtigen Geschlechtes von Larisch. In der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts gehörte das Schloss zum bekannten ehrenamtlichen Tätiger- Alfred von Koschitzki. Das Gebäude wurde auf dem Plan des Rechteckes aus Ziegel aufgebaut und mit dem Mansardendach gedeckt. Stilistisch knüpft es an das spätbarocke Muster an.
Tarnowskie Góry
Der Schlosspark in Tarnowskie Góry Repty Śląskie (Tarnowitz/ Repten) erstreckt sich in dem südlich-westlichen Teil der Stadt. Der Park, der im englischen Stil gehalten ist, umgab einst das Jägerschloss der Besitzer dieser Güter, der Graffamilie Henckel von Donnersmarck, die hier Prestigejagden organisierten. Nach dem Zweiten Weltkrieg verfiel das Schloss wesentlich. Was übrig blieb, sind nur zwei Wirtschaftsgebäude. Dieser wertvolle Landschaftskomplex steht als Teil des Natur- und Landschaftskomplexes „Park in Repty und Dolina Dramy (Das Tal von Drama) unter Naturschutz.
Zbrosławice
Für Liebhaber der alten Befestigungen sind die Gebiete Oberschlesiens ein gefundenes Fressen, vor allem wegen der hervorragend erhaltenen polnischen Befestigungen des Befestigungsgebietes Schlesien. In der Zwischenkriegszeit entstanden hier aber auch deutsche Befestigungen, bekannt als Stellung Oberschlesien. Die effektvollsten Überreste sehen wir in Zbrosławice (Broslawitz), wo im Bunker R 116 auch eine Museumskammer errichtet wurde.
Mehr anzeigen
Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Zabrze
Coal mine shaft Maciej is a complex of buildings of the former coal mine "Concordia", which is situated in the district... Mehr>>
Katowice
Das Restaurant sunlight ist die Visitenkarte des angelo Hotels: der lichtdurchflutete offene, aber zugleich behagliche R... Mehr>>
Gastronomie
Wilkowice
Das Restaurant befindet sich in restaurierten, ehemaligen Wirtschaftsgebäuden von 1929. Die klassischen Gewölbe aus Backstein und die steinernen Fassaden wurden geschmackvoll mit modernen Innenausstattungselementen verknüpft. All das bildet eine perfekte Atmosphäre für Gelegenheitsfeier, feierliche Abendessen oder Geschäftstreffen.
Mehr anzeigen