EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION
Kategorie: Kulturerbe

Ryszard Riedel Denkmal in Tychy (Tichau)


Rysiek Riedel, der charismatische Sänger der wichtigsten polnischen Blues spielenden Musikgruppe ist zwar in Chorzów ( Königshütte ) geboren und gestorben, wird aber vor allem mit seinem Wohnort und der letzten Ruhestatt, Tychy (Tichau), assoziiert. Im Dezember 2011 wurde gerade in dieser Stadt in der Niepodległości Straße das zwei Meter hohe Denkmal des gegen den Wind , mit einer Mundharmonika in der Hand gehenden Sängers, enthüllt. Der Autor der Skulptur ist Tomasz Wenklar.

Standort
allee Niepodległości
43-100 Tychy
Tychy
Ballungsraum Oberschlesien
in der Stadt, im Stadtzentrum
Allgemeine Informationen
: Denkmäler
Preise und Service
: kein Betreff
Verfügbarkeit
: ganzes Jahr

Nie jesteś zalogowany. Aby skorzystać z planera podróży musisz się zalogować.

Przejdź do strony logowania.

Attraktionen
Strecken
Galerien
Sound-Dateien
1438
/Media/Default\.MainStorage/Poi/smvttrxj.hyx\1438.mp3

In der Nähe
Tychy
Der Stadtpark in Tychy (Tichau), der in den letzten Jahren revitalisiert wurde, befindet sich in der Edukacji - Str. neben dem Rathaus. Seit 1975 ist hier ein interessantes Denkmal, das in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts gebaut wurde und wegen seiner Form wird spöttisch Giraffe genannt. Das „Monstrum“ (wie auch die Umstände seiner Entstehung erinnern an Filme von Bareja) ist eins der Andenken an die kommunistische Zeit, als diese Konstruktion das Denkmal von Kampf und Arbeit war.
Tychy
Tychy (deutsch: Tichau) Von Angang an des Ziel des Museum der professioneller miniaturhafter Kunst Henryk Jan Dominiak hatte eine Treffen und die Belichtung in den Medien, sowie Ausstellungen fer Werke von in- und ausländischen professionellen Künstlern sowie Museumsexemplaren in Bereichen wie Kunst, Ethnografie, Faleristik, Vexillology, Heraldik, Symbole, Embleme, Uniformen und Blankwaffen, darunter Denkmäler. Henryk Jan Dominiak - Gründer und Direktor des Museums entsteht ein modernes Bild sowie seine Pläne zur weiteren Zukunft , da seine Absicht ist es, Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft, met der sie verbunden sind, ein Künstler zu dienen.
Tychy
Wenn man Tychy (Tichau) besucht, lohnt es sich, Gebäude aus der Wende des XX. und XXI. Jahrhunderts besichtigen, die ein Anzeichen der interessanten architektonischen Lösungen sind und die zu der Strömung der Postmoderne zählen. Dieser Stil, der sich durch Umgang mit der Tradition und mit den Konventionen gekennzeichnet, vertretet in Tychy vor allem „Brama Słońca” („Tor der Sonne“), das schnell eine Ikone der Stadt geworden ist. Neben sie sehen wir das genauso interessante Bankgebäude, das durch seine Form das Schiff in Erinnerung ruft.
Tychy
Die Seilige-Karolina-Kózkówna-Kirche in Tychy (Tichau) fällt schon von weitem durch charakteristische Form auf, die durch zentral gelegte Kuppel vorgeherrscht ist. Das Gebäude ist im Stadtteil von Tychy „T“ in den Jahren 1993-2000 entstanden. Einen großen Eindruck macht auch der Innenraum, der mit intensiven Farben von Künstlern aus Katowice (Katowitz)- Joanna Piech-Kalarus und Roman Kalarus gemalt wurde. Holzschnitzereien stammen von Antoni Toborowicz.
Tychy
Kurz vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs war Tychy (Tichau) eine kleine schlesische Stadt mit etwa 11.000 Einwohnern. Bald nach dem Krieg beschlossen die kommunistischen Behörden zu einer Stadt zu erweitern, die von mehr als 100.000 Menschen bewohnt werden wird. Dank dieser politischen Entscheidung stellt heute die Stadt ein breites Spektrum der modernen städtebaulichen und architektonischen Lösungen von dem Sozialrealismus bis zur Postmoderne dar.
Tychy
Das Jagdschloss in Tychy (Tichau) ist ein von den Gebäuden, die mit den folgenden Dynastien der Fürsten aus Pszczyna (Pless)- Promnitz, Anhalt, Hochberg -verbunden sind. Das vom Geschlecht Promnitz gebaute Schloss im Jahre 1685 wurde in der zweiten Hälfte des XVIII. Jahrhunderts von der Familie Anhalt ausgebaut. Das dritte Geschlecht Hochberg hat beim Objekt eine Bierbrauerei gegründet. Heutzutage ist das Schloss ein Privateigentum und zukünftig soll hier das Tagungshotel eingerichtet werden.
Mehr anzeigen
Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Tychy
Das in der Nähe des Paprocany-Sees gelegene Restaurant spezialisiert sich auf Gerichte der schlesischen Küche. Die Geric... Mehr>>
Jankowice
Gasthaus Wiejska liegt in einer malerischen Ecke des Ortes, am Rand der Wälder von Pszczyna, gegenüber dem Wisent-Reserv... Mehr>>
Pszczyna
Das Restaurant befindet sich Frykówka Pszczyna Markt in einem historischen Haus, deren Traditionen reichen zurück bis in... Mehr>>
Katowice
Das Hotel verfügt über ein modernes SmaQ-Restaurant, das aufgrund seiner Lage im Stadtzentrum ein idealer Ort für Hotelg... Mehr>>
Unterkunft
Tychy
Das Hotel liegt im Zentrum der Stadt (Zentrum), in der Nähe der Büros und öffentlichen Institutionen.
Tychy
Das Hotel Arena ist ein Drei-Sterne-Business- und Konferenzhotel im Zentrum von Tychy, 15 km von Katowice entfernt. Entwickelt für die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden: Geschäftsreisende und Unternehmen, die verschiedene Meetings planen. Es gibt 49 Funktionsräume, 3 Konferenzräume, 4 Restaurants und ein umfangreiches Spa- und Wellnesscenter mit einem Swimmingpool, der auf die Gäste wartet.
Tychy
Das Hotel liegt im Stadtzentrum in der Stadthalle Eishalle und Hallenbad gelegen.
Mehr anzeigen
Gastronomie
Tychy
Das Restaurant ist seit Jahren ein beliebter Ort, der zu gemütlichen Treffen verleitet und für seine wohlschmeckende Küche bekannt ist.
Tychy
Das in der Nähe des Paprocany-Sees gelegene Restaurant spezialisiert sich auf Gerichte der schlesischen Küche. Die Gerichte werden nach traditionellen Rezepten aus besten Produkten zubereitet, die meistens von lokalen Herstellern stammen.
Tychy
Das Restaurant bietet Platz für 250 Personen, organisieren spezielle Veranstaltungen, Schulungen, Firmen-Events.
Mehr anzeigen