EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION
Kategorie: Kulturerbe

St.- Wenzel -Kirche in Krzanowice (Kranowitz)


Die prachtvolle Pfarrkirche -St. Wenzel in Krzanowice (Kranowitz) steht in der Nähe des Marktplatzes von dieser kleinen Stadt im Süden der Woiwodschaft Schlesien. Das neobarocke Gebäude wurde in den Jahren 1914-1915 an der Stelle der neugotischen Kirche errichtet. Im Inneren der Kirche gibt es unter anderem die aus dem 18. Jahrhundert stammenden Altäre, Kanzel und Figuren von Heiligen, die hier aus der alten Kirche gebracht wurden.

Standort
Straße Kościelna 5
47-470 Krzanowice
Krzanowice
Region Rybnik-Ratibor
in der Stadt, im Stadtzentrum
Kontakt
: 32 410 80 94
: krzanowice@opole.opoka.org.pl
: http://www.krzanowice.opole.opoka.org.pl
Allgemeine Informationen
: Kirchen, Heiligtümer/Kultstätten
Preise und Service
: freier Eintritt
Verfügbarkeit
: ganzes Jahr

Nie jesteś zalogowany. Aby skorzystać z planera podróży musisz się zalogować.

Przejdź do strony logowania.

Attraktionen
Strecken
Galerien
Sound-Dateien
1562
/Media/Default\.MainStorage/Poi/0osfr5cl.hqk\1562.mp3

In der Nähe
Krzanowice
Krzanowice, wenig über die zweitausendste Stadt im Raciborski-Landkreis, hat die Stadtrechte wahrscheinlich schon im Jahre 1265 erhalten und hat diese durch ungefähr 700 Jahre genossen. Im Jahre 1945, nach dem Ende des II. Weltkrieges hat die polnische Macht diese Ortschaft für die Landgemeinde erklärt. Die Bewohner haben nochmals den Status der Stadt im Jahre 2001 erkämpft, und ein von ihren Argumenten war die bewahrte alte, ovale städtebauliche Anordnung mit dem Marktplatz und dem Straßennetz.
Borucin
In der Ortschaft Borucin (Borutin), die früher zu den Gütern der Lichnowsky- Dynastie gehört hat, gibt es auf einer kleinen Erhebung einen gemauerten Hof aus der Zwischenkriegszeit. Das eklektische Gebäude, ziemlich einfach, ohne größere Verzierung macht nicht so einen besonderen Eindruck im Vergleich mit den (neben stehenden) Gesindehäusern des alten Gutshofes. Die umliegenden Felder haben zur Lichnowsky- Dynasie seit dem Jahr 1679 bis zum 2. Weltkrieg gehört.
Samborowice
Am nördlich-westlichen Rande des Dorfs Sambrowice (Schammerwitz), nicht weit von Racibórz (Ratibor) und dicht an der Grenze an die Tschechische Republik steht ein renovierter historischer Gutshof, der von ehemaligen Gutshofgebäuden umgeben ist. Das Bauwerk wurde Ende des 19. Jahrhunderts für die damaligen Besitzer der hiesigen Landgüter - die Familie von Brebeck errichtet. Es ist ein einstöckiges Gebäude, das mit einem verbrauchbaren Dachgeschoss ausgestattet und einem Mansarddach bedeckt ist. Die westliche Fassade zeichnet sich durch einen mit einem Giebel verzierten Risalit aus
Wojnowice
Wojnowice (Woinowitz) ist ein Dorf in der Nähe von Racibórz (Ratibor), das im 14. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde, als es zu den Gütern des Dominikanerinnen Klosters in Ratibor gehörte. Von den Sehenswürdigkeiten im Dorf sind der aus dem 19. Jahrhundert stammende, in der Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert umgebaute Palast und die Pfarrkirche Erhebung des Heiligen Kreuzes zu nennen. Der Tempel wurde Ende des 18. Jahrhunderts im Spätbarock-Klassizistischen Stil errichtet. Er wurde zweimal in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts umgebaut.
Cyprzanów
Die Heilige Dreifaltigkeitskirche in Cyprzanów in der Nähe von Racibórz (Ratibor) wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts an der Stelle der im Jahr 1861 verbrannten Holzkirche gebaut. Das Gebäude wurde aus rotem Backstein in beliebtem damals neugotischen Stil errichtet. Die Kirche hat einen hohen vieleckigen Turm, der mit einer pyramidenförmigen Kuppel gekrönt wurde. Im Inneren der Kirche wurden die Originalglasfenster im Presbyterium und der Hochaltar aus der Winkler –Werk aus Wroclaw ( Breslau) erhalten.
Bieńkowice
Das Dorf Bieńkowice (Benkowitz) liegt an der Mündung des Flusses Psina (Zinna) zur Oder, auf dem Gebiet der Gemeinde Krzyżanowice (Kreuzenort), auf dem Weg Racibórz- Chałupki (Ratibor- Annaberg). Die Ortschaft wurde im Jahr 1283 erwähnt, aber sie hat bestimmt schon 100 Jahre früher bestanden. Es gibt hier einige Sehenswürdigkeiten und ein bestimmt sehenswertes Objekt ist das private Museum. Es erinnert an die hiesigen Schmiedetraditionen, die mit der über 300 Jahre tätigen, in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts gegründeten Schmiede der Familie Socha verbunden sind.
Mehr anzeigen
Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Wodzisław Śląski
Das Restaurant gehört dem schlesischen Koch Remigiusz Rączka, der traditionelle schlesische Speisen serviert, aber nicht... Mehr>>
Rybnik
Das Restaurant mit dem eleganten und geräumigen Inneren mit Sommer-Patio liegt an einem reizvollen Plätzchen am Rybn... Mehr>>
Pawłowice
Das Restaurant liegt an der Landesstrasse 81 (Wisła-Katowice) und verfügt über sehr schön eingerichtete, geräumige, kli... Mehr>>
Rudziniec
Das Restaurant Leśna Perła befindet sich am Rande des Waldes in der malerischen Stadt Rudziniec, die für die Jagdtraditi... Mehr>>
Gastronomie
Krzanowice
Krzanowicka "Perla" to: trzy niezależne, klimatyzowane i pięknie zaaranżowane sale oraz miła obsługa.
Pietrowice Wielkie
Firma nasza zajmuje się organizacją wesel, urodzin, komunii, chrztów oraz przyjęć okolicznościowych.
Mehr anzeigen